Skip to main content

Babyschlafsack Kaufberatung – Auf folgendes solltest Du bei der Wahl deines Babyschlafsacks achten:

 

Die Größe des Schlafsacks:babyschlafsack-1

Einer der wichtigsten Punkte ist die Größe des Schlafsacks. Er sollte nicht zu groß und nicht zu klein sein.

Ist der Schlafsack zu groß, wird es unter Umständen zu kalt. Auch verdreht er sich gerne. Jeder der einmal einen zu großen Schlafsack benutzt hat, weiß wovon wir reden 🙂

Das Kind sieht morgens aus wie eine Raupe und kann sich kaum bewegen.

Ist der Schlafsack zu klein, kann das Kind seine Beine nicht komplett ausstrecken. Jeder der einmal eine längere Autofahrt, mit angewinkelten Beinen, hinter sich hat, weiß wie unangenehm das werden kann. An einen ruhigen und erholsamen Schlaf Deines Kindes ist nicht zu denken.

Die optimale Größe für den Schlafsack Deines Kindes findest Du so:

Die Größe des Babys plus ca. 10-15 cm. Denk daran dass Kinder sehr schnell wachsen 😉 Natürlich sind das nur Richtwerte.

Wegen den oben genannten Gründen sollte die Größe allerdings nicht davon abweichen. Glaub uns, Dein Kind wird es Dir danken.

Winter- oder Sommer Schlafsack?

Es gibt mittlerweile Schlafsäcke die sowohl im Sommer als auch im Winter genutzt werden können. Wir raten allerdings zu Schlafsäcken die für die jeweilige Jahreszeit konzipiert wurden.

Welches Material?

Den Babyschlafsack gibt es mittlerweile in sehr vielen verschiedenen Materialien. Für wärmere Tage fällt die Wahl meistens auf dünne Baumwolle. Im Herbst / Winter kommt auch oft Fleece oder gefütterte Materialien zum Einsatz. Worauf Du grundsätzlich achten solltest, ist ein atmungsaktives und leichtes Material. Darin fühlt sich das Baby nicht erdrückt und schwitzt nicht. Auch sollte auf Schadstoffe geachtet werden. Wobei Schlafsäcke im Preisbereich von ca. ab 40€ eigentlich keine Schadstoffe mehr enthalten.

Qualität des Schlafsacks

Ein sehr wichtiger Punkt ist das Thema Qualität. Hier gibt es große Unterschiede. Achte darauf, dass der Reisverschluss am Kopfende ummantelt ist. So verletzt sich Dein Kind nicht aus versehen. Der Reisverschluss sollte leicht läufig geöffnet und geschlossen werden können. Du wirst den Schlafsack sicherlich oft im dunkeln öffnen und schließen. Auch sollten Knöpfe und sonstige Applikationen fest vernäht sein, damit diese nicht abfallen und im schlimmsten Fall verschluckt werden.

Der Babyschlafsack sollte mit 60°C waschbar sein. Nur so werden Keime vollständig abgetötet. Auch sollte der Schlafsack Trockner geeignet sein.  Das ist ein großer Pluspunkt wenn es einmal schnell gehen muss.

Was ist TOG?

Das TOG System wurde eingeführt um einen einfachen Vergleich von Babyschlafsäcken zu bieten.  Es ist eine Maßeinheit die angibt wie warm bzw. für welche Temperaturen ein Babyschlafsack optimal ist. Umso höher der TOG Wert, umso wärmer ist der Schlafsack.  Das TOG System wurde bereits 1960 eingeführt um es den Kunden einfacher zu machen sich für den richtigen Babyschlafsack zu entscheiden.  Das ein Schlafsack für Babys die sicherere Alternative zur Bettdecke ist haben wir bereits erklärt.  Doch um den jeweils richtigen zu finden ist das TOG System eine tolle Sache.
Alleine durch das vergleichen der Stoffe und deren dicke kann man nur sehr ungenau die tatsächliche Wärme des schlafsacks ermitteln. Es kommt hier natürlich auf die verarbeiteten Materialien an. Die lassen sich aber eben nicht erfühlen.

Die Skala reicht von 0,5 bis 3,5 wobei 3,5 der höchste bzw.  wärmste Wert ist. Ein Schlafsack mit einem TOG wert von 0,5 ist also nur für sehr hohe Temperaturen im Hochsommer empfohlen und sollte nur bei einer Raumtemperatur von über 24° Grad genutzt werden.

Schlafsäcke mit einem TOG von 1 enthalten bereist eine leichte Fütterung und können für Temperaturen von 19° bis 23° grad genutzt werden.

Einen Babyschlafsack mit einem 3,5 TOG wert sollten Sie Ihrem Baby nur bei Temperaturen unter 17° Grad anziehen, da die Babys sonst leicht schwitzen könnten.

Am besten stellen Sie ein Thermometer im Kinderzimmer auf um die richtige Temperatur zu ermitteln.

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten zahlen lediglich Richtwerte sind und nicht blind übernommen werden sollten.